vorheriger Tipp    nächster Tipp   Startseite     Zur Preisliste

 

Tipp 7

 
 

Chef, ... was bedeutet eigentlich 1,3 Ah und was bedeutet eigentlich 12 V

 

 

Heute gibt es Grundlagen :

 

Ah:   Ah ausgesprochen Ampere-Stunden  ist das Produkt aus: A x h = Ah

 

Wenn ein neuer Akkuschrauber Akku 2Ah als Neuwert hat und dieser  eine Stunde(1h ) lang mit 2 A  (Ampere) betrieben wird, dann sind das 2Ah. 1h x 2 A = 2Ah

Im Leerlauf benötigt der Akkuschrauber bereits ca 2 A, er würde 1 Stunde laufen.

 

In der Praxis:

 

Bei Durchschnittlich 4-6 Ampere ( 60er Spax , 9,6V Schrauber), würde der Akku dann rein theoretisch eine Laufzeit von

2Ah : 6A betragen. Reine Laufzeit .

Schraubzeiten sind ja jeweils sehr kurz.

 

 

 

Grundsätzlich: Sollte es ein hochqualitativsten Zellen sein, damit diese Energie auch an den Motor weitergegeben wird und nicht wie bei No- name Akkus. Diese schlechten Zellen erwärmen sich stärker als nötig   - wegen den schlechten Performance-natürlich auch billig ( Diese Energie in Wärme geht dann nicht an den Motor, sondern heizt die Zellen unnötig auf. (dies nennt man in der Elektrotechnik auch Verlustleistung(swiederstand)

 

Faustregel: ein NiCd sollte bereicht aus der Wirtschaftlichkeit min. 2 Ah besitzen

                    Ein NiMh                                                                         3 Ah besitzen.

 

Aber Vorsicht bei NiMh Anwendungen sollte der Akku nicht heiß werden, Grenztemperatur sollte 55°C betragen sonst geht es extrem auf die Lebensdauer

 

Volt: V ausgesprochen Volt

 

Früher 9,6 V, jetzt geht der Trend fälschlicherweise höher-weil billig Maschinenhersteller wenig Leistung aus den Akkus bekamen, haben Sie einen großen Klotz darunter gesetzt und trotzdem nicht mehr Leistung rausbekommen als ein ca. halb so großer u. schwerer Markenakku.

 

Markenakku mit 18V z.B. sind Kraftprotze und auch sehr gut mit sehr großer Leistung- natürlich bricht dann fast der Handwerker zusammen ,da diese doch etwas groß und etwas schwer sind.

 

 

Dieser Trend ist auch bei den Liionen Akkus, sperrig aber im Vergleich vom Energie-Inhalt leichter.

 

Meine Erfahrung ist diese:

Vor 25 Jahre musste ich mit 9,6 V Akkuschraubern als Energieanlagenelektroniker in der Ausbildungsfirma immer wieder Kabelkanäle verlegen. Eine Maschine mit 12 V Akku war mir da schon zu schwer und erst recht die Arbeiten auf der Leiter. Trotz geringerem Gewicht und damaligen Bodybuilding habe ich diesen kleinen Typ verflucht, weil diese auch mit kleinem Akku schwer waren. Mit den 12V  schwereren Geräten schmerzten mir schon die Schulter.

 

Jetzt sollten die Handwerker mit schweren Maschinen arbeiten. Ich persönlich habe Akkus mit kleinem Gewicht also niedrigere Spannung bevorzugt, aber dafür ein 2. der natürlich auch noch über 80% des Ah vom Neuwert hatte, mit diesen war man immer sehr gut bedient.

Natürlich sollte ein kleiner Typ (1,3Ah) oder  mit verbrauchten Zellen sofort entfernt werden und der Chef freut sich über geringere Handlingkosten und schont Ihre Nerven ungemein.

Ein stärkerer Wechselakku von uns hergestellt armotisiert sich schon nach ein paar Monaten.

Wir setzen 1,3 Ah auf 2 Ah.  (Siehe Tipp mit der Grafik)

u. NiMh von 2,2Ah bereits auf die 3,6 Ah .

 

Merke:

Mitgeschenkte 1,3 Ah Wechselakkus sind von der Technologie schon lange veraltet.

Dehalb werden sie oft mitgeschenkt-besonders bei Komplett (Kofferangeboten) der Hersteller .

Also, vom Handling zu teuer (letzter Tipp!)

 Auch Akkus die länger  wie 1-1,5 Jahre im Lager standen sind für den Verkauf schlecht-denn diese Lebensdauer der Akkus sind verkürzt.

Liebe Handwerker: Oftmals arbeite diese Profis mit defekten Werkzeugen –ein 1,3Ah hat nach kräftigem Gebrauchen nach 2Jahren nur noch z.B.  0,7 Ah . das wird im Umgang mit dem verbrauchten Akku sehr teuer.

Faustregel: immer darauf achten, dass ein gutes Mittelmaß an Akku Alter und Größe eingehalten wird- 2Ah ist die günstige Variante bei bei NiCD und bei NiMH min. 3,0Ah.

 

 

Unsere Akkus sind für eine lange Lebensdauer u. geringe Handlingkosten ausgelegt.

Zusätzlich fördern Sie bei Kauf unserer preisgünstigen Wechselakkus den Klimaschutz , da kein erneuter PVC Verbrauch

 

 Bei uns :

-Verwendung von frischesten Zellen-Lebenszyklenzahl ist hochgesetzt

-Endkontrollkleber mit Datum

-Standzeitverlängerung

-und trotzdem viel günstiger

Usw.

 

Jeden Monat einen neuen Tipp – damit Kleinigkeiten beim Arbeiten nicht stören !

 

Autor

K.Lückfeldt

Elektrotechniker-staatl.geprüft

Fachrichtung Energietechnik

 

 

 

In jedem Monats Tipp werden verschiedene Themen Praxisnah u. übergreifend angesprochen.

 

Jeden Monat neu – schauen Sie rein

Tipps und Tricks : von Ladegeräten

Mehr Effektivität von Akkus

Keine Frühausfälle mehr

In wie viel Monaten amortisiert sich der Neuakku

Alte und neue Technologien

Vor und Nachteile allgemein

Kosten u. wie man Einsparungen vornehmen kann.

Wiese ist mit alten Akkus das mehrfache an Ladegänge notwendig

Günstige Mitarbeiterkosten

Wie das Handling immer günstig bleibt

Wie stark sind unsere Akkus?

Rentieren sich neue Akkuschrauber

Worauf sollte die Zimmerei im Gegensatz zur Schreinerei achten

usw.